Der Abend ist herrlich und eine ganz besondere knisternde Spannung erfüllt den Raum. Die Frau seiner Träume sitzt dicht neben ihm auf dem Sofa, lächelt ihn verheißungsvoll an und flirtet auf Teufel komm raus. Mann, ist sie hot! Sie reden, lachen, berühren sich und er hat nur einen einzigen Gedanken: Er will sie jetzt; verführen, spüren, lieben, glücklich machen! Er wird verrückt vor Sehnsucht und Lust, küsst sie fordernder und sie versteht sofort, was er will. Und sie will es auch!

Sie nesteln an ihren Klamotten und schon bald liegen die beiden nackt und eng umschlungen in den Laken. Sie streicheln sich, die Lust steigert sich ins Unerträgliche. Endlich öffnet sie sich für ihn, will ihn in sich spüren – Hingabe pur! Jetzt, jetzt …

Aber nein! Keine Minute später liegt er erschöpft und frustriert neben ihr. Alles ist vorbei, bevor es richtig begonnen hat. Verdammt, er ist (wieder einmal) zu früh gekommen! Und wie geht es ihr damit? Er schaut sie an und kann ihre Enttäuschung nicht nur sehen, sondern körperlich spüren. ‘Entspann dich, alles auf Anfang‘, denkt er sich und versucht, die Erregungskurve erneut zu erhöhen … aber er weiß es längst: Das wird heute nichts mehr …

Vielleicht erkennst du dich in der beschriebenen Situation wieder? Wenn das ab und an mal passiert, ist das sicherlich kein Drama. Kommst du aber öfter zu früh, ist das nicht nur für dich, sondern auch für deine Partnerin unbefriedigend. Keine Sorge, es gibt ein paar einfache, aber effektive Techniken, mit denen du Lust genießen und deine Partnerin glücklich machen kannst:

Kondom benutzen, Orgasmus hinauszögern

Es ist bekannt, dass Männer Kondome nicht so gerne benutzen, weil durch den direkten Hautkontakt die Reibung und damit die Stimulation intensiver ist. Für Männer, die zu früh kommen, liegt aber genau hier das Problem. Unter Verwendung eines Kondoms ist die Reibungsintensität schwächer und seine Erregungskurve steigt dadurch langsamer. Das gelingt vor allem dann, wenn ihr beim Sex ein dickeres Kondom verwendet.

Simpel und effektiv: der Penisring

Eine einfache, unkomplizierte und äußerst effektive Hilfe zur Verhinderung eines vorzeitigen Samenergusses ist der Penisring. Zieh ihn einfach vor dem Sex über deinen Penis – oder lass das deine Partnerin machen. Der Ring verhindert den Blutrückfluss. Dadurch wird dein Zauberstab nicht nur dicker und größer, dein Stehvermögen verbessert sich, du kannst deutlich länger. Das macht nicht nur dir mehr Spaß, auch sie kommt so voll auf ihre Kosten. Und irgendwie sieht so ein Teil auch noch heiß aus. Insofern lohnt sich der Penisring gleich mehrfach. Willst du mehr wissen? Mehr Infos zu dem tollen Liebeshelfer findest du hier (Verlinkung).

Squeeze Technik verzögert den Orgasmus

Ist es dir schon öfter passiert, dass du zu früh kommst, kannst du mit der Squeeze Technik beim Masturbieren üben, deinen Orgasmus hinauszuzögern. Spürst du, dass du kommen willst, lege einfach Zeigefinger und Daumen unterhalb deiner Eichel um deinen Penis und drücke etwa 15 Sekunden zu. So kannst du den Ejakulationsdrang für kurze Zeit unterdrücken. Das kann zwar etwas unangenehm sein, tut aber nicht weh. Einfach mehrmals anwenden oder ins Liebesspiel integrieren. Vielleicht kennt deine Partnerin diesen Trick schon und legt selbst Hand an. Oder du zeigst ihr, wie sie deinen vorzeitigen Samenerguss verhindern kann. Um eine langfristige Wirksamkeit zu erreichen, solltest du diese Technik längere Zeit anwenden.

Orgasmus verzögern durch Start-Stopp-Technik

Auch diese Technik kann ganz leicht ins Liebesspiel eingebaut werden. Stimuliere (Start) deinen Penis bis kurz vor der Ejakulation, dann kurz innehalten (Stop), bis du dich wieder unter Kontrolle hat. Das lässt sich wunderbar vier- bis fünfmal wiederholen. Wenn du diese Technik längerfristig anwendest, kannst du die Phase intensiver Erregung kurz vor dem Höhepunkt sogar verlängern.

Über die Atmung vorzeitigen Samenerguss verhindern.

Wenn du deinen Orgasmus hinauszögern möchtest, ist eine kontrollierte Atmung eine gute Hilfe; egal ob du einfach das Gefühl der Erregung möglichst lange erhalten willst oder um eine frühzeitige Ejakulation zu vermeiden. Du kannst lernen, trotz zunehmender Erregung langsam ein- und wieder auszuatmen. Doch bitte nicht die Luft anhalten. Damit bewirkst du das Gegenteil, du kommst schneller, als dir lieb ist!

Bei aller Technik aber bitte eins nicht vergessen: Das Wichtigste ist, sich für das Liebesspiel Zeit zu nehmen und die Erwartungshaltung zu drosseln. Druck blockiert deine Lust und damit den Spaß. Doch geht es dann tatsächlich zu schnell, weißt du ja jetzt, wie du die Handbremse anziehen kannst. Wenn sie dir „danach“ ein seliges Lächeln schenkt, könnt ihr danach Arm in Arm noch ein bisschen auf Wolke 7 schweben!